Die Agenda 2030 im Ruhrgebiet

Wege zur Nachhaltigkeit rund um den Kirchentag

Durch das Projekt sollen die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs) mit verschiedenen gesellschaftlichen Akteuren rund um den Deutschen Evangelischen Kirchentag 2019 in Dortmund aufgegriffen und bearbeitet werden.

Institut für Kirche und Gesellschaft der Ev. Kirche von Westfalen
Axel Rolfsmeier
Iserlohner Straße 25
58239 Schwerte
Telefon: 02304/755 - 348
axel.rolfsmeier@
kircheundgesellschaft.de

Zu den Schwerpunkten gehören die Themen Energie und Klimaschutz, Integration, Arm und Reich, Biodiversität und nachhaltiger Konsum. Dazu werden im Vorfeld des Kirchentages drei konkrete „Wege der Nachhaltigkeit“ gestaltet, auf denen verschiedene Organisationen ihre Projekte und Themen präsentieren. Zusätzlich finden entlang des Weges zahlreiche Veranstaltungen, Ausstellungen und weitere Aktionen statt.

Während des Kirchentags ist ein dreitägiges zentrales Forum zur Nachhaltigkeit in einer Messehalle geplant. Damit bietet sich eine gute Gelegenheit für lokale Akteure, ihre Arbeit einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen, sich mit anderen Engagierten auszutauschen und viele Menschen zum nachhaltigen Handeln anzuregen.

Das Projekt hat eine Laufzeit von 32 Monaten (ab 01.02.2018) und wird von der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen gefördert.