Netzwerk HATWATT im Stadtteil Bochum-Wattenscheid

Familienbildung gestaltet sozialräumliche Bildungslandschaft

HAT WATT! ist ein Projekt zur Entwicklung einer kommunalen Bildungslandschaft im Wohnbezirk Bochum-Wattenscheid-Mitte. Die Förderung von Kindern, Jugendlichen und Familien steht dabei im Mittelpunkt. Der progressive Eltern- und Erziehungsverband NW (PEV) setzte im Projekt Bildung(s)gestalten (2011-2014) den alternativen Ansatz „Entwicklung von Bildungslandschaften von unten" mit Konzepten der Familienbildung um. Alle Aktivitäten und initiierten Vernetzungen waren nachhaltig und direkt mit einem Nutzwert für die Menschen angelegt.

Progressiver Eltern- und Erzieherverband NW e.V. / Familienbildungsstätte
Angelika Lücke / Bildungsreferentin
Hohenstaufenallee 1
45888 Gelsenkirchen
Telefon: 0209 - 204558
PEV-A-Luecke@web.de

www.PEVNW.de
www.hatwatt.de

Wesentlich sind Beziehungspflege, Wertschätzung, Alltagsbezug, die Stärkung von Bildungs- und Erziehungskompetenzen und das Teilhabekonzept. So entwickelte der Stadtteil mit dem Netzwerk HATWATT ein positives Identifikationsprofil.

Dem partizipativen Ansatz der PEV-Familienbildung entsprach eine quartiersbezogene Beteiligungsoffensive. Die aufsuchende „aktivierenden Befragung" (Kurt Lewin action research) wurde von fast 200 Bewohner_innen aller Altersgruppen ausgiebig genutzt. Der Auswertung in einer Bürgerversammlung folgten konkrete Umsetzungsschritte: offene Treffs und Bildungsangebote für Frauen, Dialoggespräche für Alleinerziehende, eine Babysitter-Ausbildung, Freiraum-Aktionen für Jugendliche, Familienseminaren mit Kitas und Schulen u.v.a.m.

Viele Aktivitäten werden bis heute weitergeführt und fortentwickelt.