BINSE und eSw

Nachhaltige Bildung für Jugendliche und junge Erwachsene als Teil der Dorfentwicklung

Für die ev. Schüler- und Schülerinnenarbeit in Westfalen (eSw), dem Träger der Bildungsstätte Kurt-Gerstein-Haus ist eines der in der Satzung festgeschriebenen Ziele die Bewahrung der Schöpfung. Darum gibt es seit vielen Jahren Bildungsseminare mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit.

In diesem Zusammenhang kam es zur Mitbegründung und den bis heute andauernden regelmäßigen Kooperationen mit „BINSE".Die "Berchumer Initiative für Solare Energien" gibt es seit etwa 20 Jahren. Sie ist eine Interessenvertretung von Bürgern und Bürgerinnen in Hagens Stadtteil Berchum für regenerative Energien wie Solarenergie, Photovoltaik und Pelletheizungen. Hier erfolgen regelmäßiger Austausch, Beratung und Fortbildungen zum Thema, wie auch z.B. gemeinsame Pelletbestellungen im Dorf.

Ev. Schülerinnen- und Schülerarbeit in Westfalen (BK) e.V. / Ev. Jugendbildungsstätte Kurt Gerstein Haus
Claudia Burg - Ahrendt
Ergster Weg 59
58093 Hagen
Telefon: 02334 - 961016

www.esw-berchum.de

BINSE war federführend bei der Errichtung der Bürgerphotovoltaikanlage auf dem Dach der Jugendbildungsstätte der eSw in Hagen-Berchum, ebenso bei der Installation der E-Tankstelle auf deren Gelände. Darüber hinaus wurde ein Solarlehrpfad durch Berchum mit Führungen etabliert und Multicaches zum Thema (Geocaching) ausgelegt.

Die eSw hat ihr Bildungsprogramm im Bereich der Nachhaltigkeit mit der Bürgerinitiative abgestimmt. So wurde z.B. im Rahmen einer internationalen Begegnung eine englische Führung zum Berchumer Solarlehrpfad angeboten. Mit dem erlebnispädagogischen „Geocaching" wurde ein jugendaffinen Zugang zum Thema konzipiert und auf Anfrage findet durch BINSE eine Begleitung von Workshops (z.B. beim Bau kleinerer Solarmodule) oder das Angebot von Vorträgen in der Bildungsstätte statt.