Industrial Relations for a Green Economy

Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit schaffen

Beispiel Arbeit und Leben DGB/VHS NW e.V

Unter der Überschrift „Industrial Relations for a Green Economy" beteiligt sich »Arbeit und Leben« mit europäischen Partner aus dem gewerkschaftlichen Bereich an einem Projekt zum Thema Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung.

Die Europa 2020-Strategie, das aktuelle Wachstumsprogramm der Europäischen Union, zielt auf intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum. Wirtschaftliche Entwicklung und Beschäftigungswachstum sind mehr und mehr verknüpft mit Fragen des Umwelt- und Klimaschutzes. Derr Dreiklang von ökonomischer, ökologischer und sozialer Entwicklung konstituiert auch den Kern des Europäischen Sozialmodells, in dem den Sozialpartnern und dem sozialen Dialog fundamentale Bedeutung zukommt.

Arbeit und Leben DGB/VHS NRW
Dr. David Mintert
Landesgeschäftsführer
Mintropstr. 20
40215 Düsseldorf
Telefon: 0211 - 9380012
mintert@aulnrw.de

www.aulnrw.de

Ziel des Projekts ist eine vergleichende Grundlagen Analyse von Beispielen guter Praxis der industriellen Beziehungen in „grünen" Handlungsfeldern des Umwelt- und Klimaschutzes. Zu diesem Zweck sollen Vereinbarungen, Handlungshilfen u. Ä. Identifiziert werden, die gewerkschaftlichen und anderen Akteuren in Aushandlungsprozessen Impulse liefern können. In betrieblichen Fallstudien sollen „grüne Vereinbarungen" beschrieben, die Perspektiven der Sozialpartner erfasst und Gelingensbedingungen dokumentiert werden.

»Arbeit und Leben« ist die Weiterbildungseinrichtung des Deutschen Gewerkschaftsbundes und der Volkshochschulen in Nordrhein-Westfalen. Sie widmet sich der politischen und sozialen Bildung.